Swiss Marketing Leadership Studie 2019

Wie verändert sich das Berufsbild des CMO? Der Frage, wie sich Marketeers durch die steigende Komplexität und Dynamik navigieren können, widmet sich die Swiss Marketing Leadership Studie.

Um was geht es?

Das Institut für Marketing Management der ZHAW befragte 400 Schweizer Mittel- und Grossunternehmen u.a. zu den Treibern der Dynamik und Komplexität, möglichen Bewältigungsstrategien und Erfolgsfaktoren. Zudem wurden 14 Chief Marketing Officers interviewt. Die Learnings: Schweizer Unternehmen sind noch zu sehr in Silos unterwegs und das «Gärtlidenken» ist noch immer stark präsent.

Das Zeitscheren-Dilemma

Ein Key-Finding der Studie: Die Mehrheit der Schweizer Unternehmen haben aufgrund der zunehmenden Dynamik weniger Zeit zur Verfügung, als sie hinsichtlich der wachsenden Komplexität eigentlich benötigen würden. Der steigende Wettbewerbsdruck, neue Technologien und veränderte Kundenbedürfnisse, bei gleichzeitig schwindenden Reaktionszeiten, bilden für die Unternehmen ein Spannungsfeld, mit dem Marketeers heute umgehen können müssen.

6 Thesen aus der Studie, die bei der Bewältigung der Komplexität helfen können:

  1. Absorptive Fähigkeiten erhöhen.
  2. Ein Maximum an Bottom Up ermöglichen, Stichwort Adhocracy-Kultur.
  3. Kollaborative Fähigkeiten stärken.
  4. Mehr Experimente wagen, weniger (grosse) Strategien.
  5. Balance zwischen Slow und Fast: Der CMO sollte sich auf beständige Themen fokussieren.
  6. Marketing ernst nehmen und in Fähigkeiten, Kompetenzen und Tools investieren.

Studie bestellen

Die Studie wird Ihnen anschliessend per E-Mail zugestellt.

Download Studie

Ihre Angaben