7. BSI CRM User Group Meeting – Die «Pool-Party»

115 BSI Kunden, Interessenten und Mitarbeiter tauchten am 14. November 2013 auf, um in den BSI Wissens- und Ideenpool einzutauchen.

Beim 7. BSI CRM User Group Meeting warfen CRM-Begeisterte einen Blick in die Zukunft von BSI CRM, plauderten Anwender aus dem Nähkästchen und tauschten sich Fachexperten zu spannenden Themen rund um das Kundenbeziehungsmanagement aus. Unser CEO Chris Rusche begrüsste Vertreter von 35 Firmen, präsentierte die Neuheiten im neuen Release 12.9, einem grossteils technischen Release, das Datenbankunabhängigkeit, Stabilität, automatisierte Tests, Bestandsabgrenzung sowie sieben grosse fachliche Erweiterungen wie die neue Adresslogik, Organisation, die Betreuungslogik und die neuen Contact Center Tools bringt.

Award für das «Wecken der schlafenden Prinzessin»

Ein ganz neues Modul ist hinzugekommen, das die Multikanalstrategie von BSI CRM komplettiert: der Point of Sale. In Zusammenarbeit mit dem Kunden Walbusch wird die Kasse in das CRM implementiert. Stellvertretend für das Modeunternehmen nahm Bernhard Egger, Geschäftsführer Walbusch Schweiz und Österreich, den User Group Award 2013 «für das Wecken der schlafenden Prinzessin BSI PoS» entgegen.

Frischer und «pooliger»

Im nächsten Jahr beginnt mit dem Release BSI CRM 2014 eine neue Phase mit dem Motto: «Form und Funktion». Einerseits werden neue Funktionen wie Vertriebssteuerung, Groupware-Integration, Pivot Reporting, Regelwerk Kampagnenprozess umgesetzt bzw. optimiert. Andererseits wird BSI das optische Erscheinungsbild verbessern, das GUI ergonomischer und leichter gestalten.

Die Pool-Saison beginnt im Januar

BSI CRM wird immer vielfältiger. Deshalb stellt BSI allen Kunden ab 14.1.2014 den BSI Pool, das Sammelbecken an Know-how rund um BSI CRM, als Internet-Plattform zur Verfügung. Kunden können in den Pool eintauchen und Dokumente, News, Tickets, Videos, Release Notes, Tutorials etc. entdecken und sich mit BSI-lern oder Fachexperten anderer Unternehmen im exklusiven, geschützten Pool-Bereich austauschen.

Mit einem Bein im Knast?

Ein «Feeling» dafür, welche Datenschutz-Fehler man machen darf und welche nicht, vermittelte Rechtsanwalt David Rosenthal. In seiner unterhaltsamen Keynote zeigte er anhand konkreter Beispiele auf, dass gewisse Datenschutz-Fragen mit Bauchgefühl zu beantworten sind. Auf die sechs häufigsten Fehler, die immer wieder vorkommen, aber vermeidbar sind, gab der Jurist den Teilnehmern für die Schweiz und Deutschland praktische Tipps.

Aus dem Nähkästchen geplaudert

In vier parallelen Sessions tauchten Experten in spannende Themen ein: Cordula Winter-Schweizer, Basler Versicherung, zeigte auf, dass jede Beschwerde eine Chance ist. Catherine Crowden, BSI, präsentierte die aktuelle Cross-Channel-Studie «Vom Auslaufmodell zur Perle: Wird der PoS durch CRM-Integration zum Serviceführer?» Dass Multikanal-Kunden treuer sind und mehr kaufen, zeigt nicht nur die Studie, sondern auch die «hemdsärmelige» Praxis: Das Modeunternehmen Walbusch ist dabei, alle Kanäle bis hin zur Kasse in das CRM zu integrieren. Bernhard Egger, Walbusch, zeigte wie wichtig es ist, dass der Kund ein Bild von Walbusch und Walbusch ein Bild vom Kunden hat, egal an welchem Kontaktpunkt.

Praxis Workshops und CRM zum Anfassen

Weil Kunden nicht in Kanälen kaufen und Mitarbeiter ein neues CRM oder ein neues Release nicht automatisch lieben, tauschten sich die Experten der unterschiedlichen Disziplinen am Nachmittag rege zu den Themen User Glück und Kanalintegration aus. Dabei tauchten die Teilnehmer in die fachlichen Highlights des neuen Releases und der neuen Contact-Center-Version ein. Es durfte auch nach Herzenslust und eigenem Geschmack konfiguriert werden. Auch Scrum-Fans kamen nicht zu kurz: Rainer Midderhoff, LV 1871, und Adrian Honegger, Basler Versicherung, zeigten am Beispiel von Versicherungsunternehmen, wie die agile Softwareentwicklung für Vertrauen und Transparenz dank gelebter Werte sorgt.

Der impulsreiche Tag ging beim Apéro in der Angels’ Wine Tower Bar im Radisson Blu Hotel am Flughafen Zürich zu Ende, wo die Gäste des 7. BSI CRM User Group Meetings den impulsreichen Tag ausklingen liessen und der «harte Kern» noch bis spät in die Abendstunde angeregt weiterdiskutierte.