Studienbegleitend Arbeiten – Das Beste aus zwei Welten

Anna Archinger
HR Manager, BSI
#karriere

Flexibilität ist bei BSI nicht nur ein Wort mit einer bestimmten Abfolge von Buchstaben und einem spezifischen Klang. Flexibilität ist ein essentieller Teil unserer DNA. Und sie hat viele verschiedene Facetten. Heute erhalten wir Einblicke in den Alltag von Dario und Yannick. Sie zeigen, wie es ist, neben dem Bachelor- oder Masterstudium bei BSI zu arbeiten und wie unsere flexiblen Strukturen sie dabei unterstützen.

Wie empfindet ihr die Möglichkeit, studienbegleitend zu arbeiten?

„So kann ich beispielsweise neugelernte Design-Patterns und Lösungsansätze gleich praktisch ausprobieren. Das gibt mir auch eine gute Abwechslung zwischen dem doch eher theorielastigen Studium und dem praxisbezogenen Arbeiten“, sagt Dario. Auch für Yannick macht die Kombination zwischen Beruf und Ausbildung den Alltag spannend. Was er bei BSI besonders schätzt, ist zudem das grosszügige Ausbildungsbudget. BSI bezahlt den studienbegleitenden Mitarbeitenden im Rahmen des Weiterentwicklungsbudgets sämtliche Studiengebühren.

Wie lässt sich die Ausbildung mit dem Beruf verbinden?

„Dank flexiblen Arbeitszeiten kann ich meine Tagesstruktur individuell planen und meinen Bedürfnissen sowie schulischen Verpflichtungen anpassen», erläutert Dario. Da die BSI Projektleiter eine gewisse Planungssicherheit brauchen, werden im Vorfeld fixe Studien- bzw. Arbeitstage definiert. Trotzdem besteht immer die Möglichkeit für spezifische Anlässe und Prüfungen Tage abzutauschen. Vor der Prüfungsphase am Ende des Semesters kann man beispielsweise das Pensum reduzieren, damit genügend Zeit für die Prüfungsvorbereitung bleibt. Dafür arbeitet man während des Semesters gerne einmal etwas mehr. Auf diese Weise hat man weniger Stress in den Prüfungsphasen und kann auf ein regelmässiges Einkommen zählen.

Wie sieht eure Arbeitswoche aus?

Yannick kommt bei dieser Frage spontan der Begriff „chaotisch“ in den Sinn: „Das kommt natürlich davon, dass ich Studium und Arbeit jonglieren muss. Ich bin in der Regel montags und donnerstags am Studieren und die restlichen Tage der Woche am Arbeiten. Es gibt aber natürlich auch Fälle, wo ich mal an anderen Tagen Zeit für das Studium brauche. BSI ist dabei sehr unkompliziert und lässt mir grosse Freiheit.» Bei Dario sieht es ähnlich aus. Auch er ist am Montag und Donnerstag üblicherweise am Campus der FHNW in Brugg-Windisch und besucht Vorlesungen. Die restlichen Tage arbeitet er im Büro in Baden.

Was schätzt ihr besonders am studienbegleitenden Arbeiten?

„Am besten gefällt mir, dass mein Arbeitsalltag und mein Studium voneinander profitieren können. Zudem gefällt mir sehr, dass ich in meinem Team Dinge aus dem Studium thematisieren kann und sich meine Teamkollegen auch gerne mal Zeit nehmen über diese Dinge zu diskutieren oder mir zu helfen“, berichtet Yannick.

Einen weiteren grossen Vorteil sieht er darin, dass der Berufsalltag den Einstieg in bestimmte Studienmodule erleichtert: „Im Studium erhält man dann noch tiefere Einblicke in die Dinge, welche man im Berufsalltag bereits angetroffen hat.“

Neugierig auf mehr?

Im nächsten Beitrag erfährst du mehr zum Thema Flexibilität und was das bei BSI alles bedeutet. Du hast keine Lust zu warten? Schau dir doch in der Zwischenzeit unsere anderen spannenden Beiträge an oder wirf einen Blick auf unsere offenen Stellen.

Mehr Infos zu BSI als Arbeitgeber und unseren offenen Stellen findest du hier.

Next Best Action: BSI.

Der beste nächste Schritt: Ihre Ziele mit BSI vernetzen.

BSI Customer Suite

Bieten Sie eine wirklich überzeugende Customer Experience mit sieben Produkten aus einem Guss.

bsi.engage
bsi.cx
bsi.crm
bsi.insight
bsi.ai
bsi.cdp
bsi.eip
Einsatzbereiche
Branchen