Industry Cloud – Fundament für Brancheninnovationen und Wachstum

Image
Markus Brunold
CEO bei BSI
#insurance#crm#industrycloud#ökosystem

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Schnelle Time-to-Market datenbasierter Innovationen erfordert hochflexible IT-Architektur
  • Industry Clouds bieten Rechtssicherheit, flexibles Wachstum von Ökosystemen und effiziente Prozesse für die eigene Branche

Die Corona-Pandemie hat das Innovationstempo in der Digitalisierung massiv erhöht und Plattformen sowie Ökosysteme spielen dabei eine zentrale Rolle. Grosse Unternehmen haben dafür den Vorteil grosser Datenmengen, die ihnen wichtige Erkenntnisse dazu liefern, was ihre Kunden brauchen. Auf dieser Basis können sie dann Services und Partner auswählen, die gut zu ihrem eigenen Portfolio passen. Dabei werden sie viel experimentieren wollen – mit Produkt- und Service-Kombinationen, neuen Formen der Kommunikation und neuen Partnern.

Composable Enterprise: Keine Agilität ohne hochflexible IT-Architektur

Damit verändern sich jedoch die Anforderungen an die Art, wie Innovationen umgesetzt werden: Unternehmen erkennen schnell, welche Geschäftsmodelle und Kooperationen sinnvoll und ertragreich sind. Das eine funktioniert und wird beibehalten – anderes schnell wieder verworfen. Diese Art von Business-Agilität wiederum erfordert eine sehr flexible IT-Architektur – und der Bedarf ist hoch: Nicht zufällig hat Gartner die Composable Architecture und das Composable Enterprise zu seinen Trends erkoren.

Nehmen wir als Beispiel die Digitalisierung der Kundenbeziehungen: Wenn Unternehmen automatisiert auf individuelle Kundenbedürfnisse reagieren und die Kundschaft darüber hinaus bedarfsorientiert proaktiv ansprechen wollen, brauchen sie Kundendaten, die in Echtzeit und nach Bedarf allen Anwendungen und Services für geschäftliche Auswertungen und Prozesse zur Verfügung stehen. Damit können Unternehmen flexibel Innovationen umsetzen und testen, also beispielsweise Services oder Produkte eines anderen Anbieters integrieren, und die Time-to-Market deutlich beschleunigen. Wirklich profitieren von der Innovationskraft digitaler Technologien werden Unternehmen jedoch nur dann, wenn die Geschäfts- und Fachbereiche diese Technologien und die entsprechenden Applikationen selbst nutzen können – ohne auf Unterstützung der IT angewiesen zu sein.

One-Size-Fits-All für alle Branchen? Gibt es nicht!

Mit der Vielfalt an Tools und Systemen auf dem Markt sind jedoch auch Experten oft überfordert. Welche Lösungen deuten sich also an? Zukünftig werden gemäss Gartner Packaged Business Capabilities (PBCs) für Agilität in der IT-Infrastruktur sorgen.

So wie schon heute bei unserer Customer Suite: BSI CRM sorgt für die Operationalisierung der CRM-Prozesse und eine 360°-Datensicht, BSI CDP unterstützt flexible Datenplattformen mit Zugang zu allen Systemen, BSI AI bringt Intelligenz in die Kundenbeziehungen und mit BSI CX lassen sich automatisiert individuelle Customer Journeys designen, ausführen und optimieren.

All diese Tools greifen ineinander, unterstützen sich gegenseitig und sind anschlussfähig an die Systeme anderer Anbieter – und sie alle bedienen sich an den gleichen Daten.

Gleichzeitig bedeutet aber Innovation für jede Branche etwas anderes – und die so unterschiedlichen Rahmenbedingungen machen ein «One-Size-Fits-All» bei Tools und Systemen obsolet. Der Aufbau von Kooperationen oder ganzen Ökosystemen zur Erweiterung der eigenen Service- und Produktpalette ist jedoch für Unternehmen vieler Branchen ein grosses Thema – und die Time-to-Market neuer Services sollte sich zukünftig deutlich beschleunigen.

Infografik Industry Cloud Insurance

Branchenspezifika «out of the box»

Damit deutet sich schon an: Regulierungskonforme Innovationen im Alleingang umzusetzen ist eine grosse Herausforderung für Unternehmen. Die Anbindung an bestehende Plattformen kann dafür eine Lösung sein, aber auch der Einsatz von Industry-Cloud-Lösungen, die leicht implementier- und kombinierbar sind. Mit ihnen erhalten Unternehmen ein auf die Branche abgestimmtes Produktpaket, das Rechtssicherheit bietet und flexibles Wachstum ermöglicht.

Eine Industry Cloud für die Entwicklung digitaler Kundenbeziehungen könnte also folgendermassen aussehen: ein CRM-System sorgt für die 360°-Sicht auf die Daten, die CX-Lösung für eine datengestützte automatisierte Customer Experience. Integrierte regulatorische Vorhaben schützen Mitarbeitende vor folgenschweren Fehlern; Standardkonnektoren gewährleisten eine leichte Anschlussfähigkeit an branchenübliche Plattformen wie beispielsweise Kernbanksysteme, aber auch an die Systeme externer Anbieter für ergänzende Services. Branchenübliche Prozesse sind vorkonfiguriert und laufen automatisch ab: im Handel wäre das beispielsweise der Retourenprozess, im Banking oder Insurance das klassische Onboarding.

«Out of the box» werden aber zukünftig auch noch weitere Services in Softwarepakete integriert sein – ob Newsletter- und Umfrage-Tools oder Stories für konkrete Customer Journeys. So erhalten Unternehmen Lösungspakete, die Prozesse effizienter gestalten, Rechtssicherheit bieten, die Customer Experience optimieren und Innovationen fördern. Mit unseren Branchen Communities Retail, Banking & Insurance sind wir an diesem Prinzip schon sehr nah dran.

In jedem Fall lässt sich die Time-to-Market von Innovationen auf Basis einer Composable Architecture und der Nutzung von Industry-Cloud-Lösungen deutlich steigern. Was meinen Sie – werden Risikobereitschaft und Experimentierfreude dadurch auch in Grossunternehmen zunehmen?

Next Best Action: BSI

Der beste nächste Schritt: Ihre Ziele mit BSI vernetzen.

Oliver Hechler, Kundenbegeisterer

+49 89 189 170 912

oliver.hechler@bsi-software.com

BSI Customer Suite

Bieten Sie eine wirklich überzeugende Customer Experience mit sieben Produkten aus einem Guss.

bsi.snapview
bsi.cx
bsi.crm
bsi.insight
bsi.ai
bsi.cdp
bsi.eip