Rösti Rezepte: Variationen des Schweizer Küchenklassikers

Rösti ist ein deutschschweizer Kartoffelspezialität. Einfach und schnell:

  • Festkochende «Härdöpfel» (Kartoffeln) kochen.
  • Die «Gschwellti» (gekochte Kartoffeln) schälen, «raffeln» (reiben) und salzen.
  • Geraffelte Härdöpfel mit «Anke» (Butter) anbraten.
  • Rösti auf einem Teller anrichten und geniessen. «En Guete»

Das gute an der Rösti: Sie passt zu unzähligen Speisen und lässt sich vielseitig anpassen:

«Ich mag einfache, nicht überwürzte, aufwandsarme Gerichte. Die überbackene Rösti braucht nur drei Zutaten, die überall erhältlich sind – sogar an Tankstellen: Kartoffeln, optional Zwiebeln und Raclette-Käse. Es scheiden sich die Geister, ob man Rösti aus rohen oder gekochten Kartoffeln zubereitet. Festkochend müssen sie auf alle Fälle sein. Ich habe mich für den Mittelweg entschieden: die Kartoffeln am Vortag ein wenig «ankochen» und am nächsten Tag schälen, raspeln und möglichst alles Wasser aus den geraspelten Kartoffeln pressen. Salz, Pfeffer etwas Muskat und gehackte Zwiebel dazu und ab in die Bratpfanne. Wer mag, kann kleine Butterflocken gegen Ende der Bratzeit am Rand verteilen. Wenn die Rösti fertig ist, mit Raclette-Käse bedecken und mit der Bratpfanne in die Backröhre schieben, bis der Käse geschmolzen ist.» Uwe Funk

«Ich liebe den Klassiker: Rösti mit Zürcher Geschnetzeltem. Die Kombination der krossen Rösti mit der Rahmsauce und dem Kalbfleisch esse ich am liebsten im der Zürcher Weinstube Öpfelchammer.» Corinta Bürgi

«Meine Lieblingsrösti ist die meiner Schwiegereltern: Im Teamwork kreiert das Paar die beste Rösti – und ich muss noch nicht mal abwaschen.» Catherine Crowden

«Ich liebe Küchenexperimente. Darum hab ich mal Rösti ganz anders gemacht: mit Süsskartoffeln, angebraten mit Kreuzkümmelsamen. Beim Servieren mit Tahini (Sesampaste) garnieren und die mittelöstliche Gewürzmischung Za’atar draufstreuen.» Melina Merkle

«Ich bin Amerikaner und lebe seit 25 Jahren in der Schweiz. Als ich das erste Mal Rösti bestellte, fragte ich nach Ketchup. Der Koch war anscheinend so beleidigt, dass er aus der Küche kam, mir das Ketchup auf den Tisch knallte, grummelte und davonstürmte. Hier ein Rezept für New Yorker Rösti, oder «hash browns», wie sie in meiner Heimatstadt genannt wird. Rohe Kartoffeln reiben und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Rühren bis das Wasser milchig ist, das Wasser abgiessen und den Prozess wiederholen. Dann mit einem Küchenpapier abtrocknen und alle Flüssigkeit ausdrücken. Die geriebenen Kartoffeln in einer Pfanne mit Butter anbraten und mit Salz, schwarzem Pfeffer, Cayenne Pfeffer und Paprika würzen. Braten und wenden bis die Kartoffeln braun sind. Wichtig: Mit Ketchup servieren! Dazu passt ein Spiegelei.» Michael Brewer 

 

Looking for English?

Rösti recipes

Datum
Kategorie