Agile Software-Projekte: Kommunikation ist entscheidend für den Erfolg

02.11.2010

BSI illustriert am Beispiel von Scrum, warum agile Entwicklungsmodelle nicht zu jedem Software-Projekt passen

BSI hat in den letzten Jahren viele erfolgreiche Kundenlösungen mithilfe der agilen Methodik Scrum umgesetzt und mit diesem Vorgehen große Begeisterung auf Kundenseite ausgelöst. Trotzdem weiss das Team von BSI auch, dass agile Methoden nicht für alle Firmen und Projekte geeignet sind und welche Faktoren Erfolgs entscheidend sind.

"Für die Projektmitarbeiter ist die agile Entwicklung – in unserem Fall Scrum – extrem motivierend, da sie in jeder Projektphase an dem arbeiten, was dem Kunden am wichtigsten ist", meintTim Hellinga, Scrum-Master und Projektleiter bei BSI. "Entsprechend gross ist auch die Anerkennung auf Kundenseite, wenn das Projekt mit einem Scrum-erprobten Partner umgesetzt wird und der Kunde zusehen kann, wie schnell und effektiv aktuelle Anforderungen umgesetzt werden. Allerdings bergen Scrum-Projekte auch Risiken, die Unternehmen unbedingt bedenken sollen", warnt Hellinga.

"Kurze, direkte Kommunikationswege und Vertrauen sind die Grundvoraussetzungen für den Erfolg eines agilen Software-Projekts. Daher sind Entwicklungsmethoden wie Scrum nach meiner Erfahrung zum Beispiel in sehr grossen Projekten, mit vielen Entscheidungsträgern, die in einer hierarchischen Beziehung zueinander stehen, mit Vorsicht zu genießen", ergänzt Morten Pedersen, Scrum-Master und Projektleiter bei BSI.

Und Jens B. Thuesen, Verwaltungsratspräsident bei BSI fasst zusammen: "Aktuelle Fälle haben gezeigt, dass man bei Software-Projekten die Spezifikation nicht einfach wie in einen Automaten oben hinein stecken und das fertige Produkt unten heraus ziehen kann. Bei der Entwicklung komplexer Software spielen menschliche Beziehungen eine große Rolle."

"Unternehmen sollten sich nicht von populären Namen wie Agile und Offshoring und von vermeintlich günstigen Stundenpreisen blenden lassen", meint Thuesen und bringt die Entscheidungskriterien in einem Software-Projekt auf den Punkt: "Wesentlich relevanter für den Projekterfolg sind Faktoren wie der Lieferzeitpunkt, die verwendete Technologie, die zukunftsfähig und leicht zu warten sein sollte, die Erfahrung des Anbieters unabhängig von seiner Größe sowie die Gesamtkosten. Wir setzen bei letzterem Punkt seit einiger Zeit mit Erfolg auf das Fixpreismodell, das unter bestimmten Voraussetzungen mit Scrum und für beide Seiten, Anbieter und Kunde, gut funktioniert."


Medienmitteilung