Adieu Radsport

Karin Thürig konzentriert sich voll auf Triathlon.

Um sich voll auf den Triathlon konzentrieren können, ist die 37-jährige Luzernerin vom Radsport zurückgetreten. Mit dem WM-Zeitfahren vom 23. September 2009 in Mendrisio beendete Karin Thürig ihre erfolgreiche Laufbahn im Rennsport mit dem 9. Rang.

In Zukunft fokussiert sich Karin Thürig auf ihr grosses Ziel den Ironman Hawaii. Im November startet sie an den 70.3-Weltmeisterschaften in Florida, USA.

Mit der Retschwilerin Karin Thürig verliert der Schweizer Radsport eines der grössten Aushängeschilder der letzten Jahre. Thürig feierte insbesondere im Zeitfahren, ihrer Spezialdisziplin, grosse Erfolge. 2004 in Verona/Bardolino und 2005 in Madrid wurde sie Weltmeisterin im Kampf gegen die Uhr. In den Jahren 2002 und 2006 gewann Thürig Silber und Bronze an den Welttitelkämpfen.

An den Olympischen Spielen in Athen (2004) und in Peking (2008) schaffte Thürig jeweils den Sprung als Dritte aufs Podium.

Auch auf der Bahn in der 3000m Einzelverfolgung reüssierte die Multisportlerin Thürig. So gewann sie 2005 an der Weltmeisterschaft in Los Angeles die Bronzemedaille, erreichte an der Olympiade den 5. Rang und gewann somit ein Diplom. 2003 und 2004 gewann Thürig jeweils ein Weltcuprennen.

Als Lohn für diese herausragenden Leistungen wurde Thürig 2004 zur Schweizer Sportlerin des Jahres gewählt.

BSI unterstützt Karin Thürig weiterhin und drückt ihr für den Ironman die Daumen!

Datum
Kategorie