Stamp

Lust auf eine geballte Ladung Customer Experience?

Jetzt kostenlos teilnehmen am BSI Customer Summit 2021.

KI-Potenziale für positive Kundeninteraktion in Unternehmen identifizieren und fördern

Image
Patrick Stern
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Mensch-Technik Interaktion
#ai#crm#gastbeitrag

Die grosse Frage ist nicht nur, ob Künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt werden soll, sondern wo es die grössten Erfolgspotenziale dafür im Unternehmen gibt. Es macht oft sogar Sinn einzelne schlanke KI-Technologien im Unternehmen zu etablieren und dies zügig zu wiederholen. Dadurch kann schnell daraus gelernt und im nächsten Durchgang schon verbessert eingesetzt werden. Es geht nicht darum, eine grosse KI für alle Probleme im Unternehmen zu entwickeln, sondern schnell anwendungsnahe Erfahrungen mit neuen Technologien zu sammeln.

Laut unserer aktuellen Studie «KI im Kundendatenmanagement» macht es Sinn, kleine KI-Projekte praxisnah anzustossen – und dafür gibt es auch externe Unterstützung. Dienstleister und Forscher helfen, individuelle oder standardisierte Projekte anzustossen und umzusetzen. Es muss also keine Angst bestehen vor zu grossen und ressourcenverschlingenden KI-Projekten, die das ganze Unternehmen zu ändern drohen, sondern Artifical Intelligence kann auch schrittweise umgesetzt werden. So können Unternehmen an die Schlüsseltechnologie herangeführt werden. Digitalisierung ist ein Prozess und so sollten auch KI-Systeme verstanden werden. Am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und-Organisation (Fraunhofer IAO Stuttgart) arbeiten wir an Innovationsprojekten, um Unternehmen dabei zu helfen, durch Technologie-Potentialanalysen und Implementierungskonzeption zielführend neue Technologien einzusetzen.

KI-Studie-Fraunhofer-Grafik-customer-journey.jpg

Anhand von KI-Checks führen wir angewandte Forschung durch und zeigen Entscheidungsunterstützungen für den Einsatz von neuen Technologien. Einstufungen der Kundendaten-Analysen und Auditierung von historischen Daten helfen den Unternehmen zu verstehen, was als nächstes zu tun ist, um erfolgreich Prozesse zu digitalisieren oder die Kundeninteraktion zu verbessern. Customer Experience bzw. User Experience lässt sich anhand der Customer Journey darstellen und übersichtlich mit Kundendaten sowie zugehöriger Datenqualität positiv verbessern. Kundennähe und Kundenzufriedenheit können durch intelligente Systeme auf Basis von maschinellem Lernen erreicht werden. Testen Sie doch unseren neutralen KI-Check und lassen Sie sich Ihr massgeschneidertes KI-Projekt von Dienstleistern wie BSI umsetzen.


Mehr zum Thema:


Zum Autor:

Stern-Patrick-PAS-330-Fraunhofer-IAO.jpg

Patrick Stern ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Mensch-Technik Interaktion am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) in Stuttgart. Nebenberuflich gibt er Vorlesungen an Hochschulen und übt sich zudem als Dozent bei der IHK Region Stuttgart. Er ist studierter Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) und kann auf über zehn Jahre Berufserfahrung im digitalen Umfeld zurückgreifen.