Es geht darum, empathisch zu sein

Image
Nadim Diethelm
Strategy, Marketing & Sales | Marketing Automation | Service & Business Process Management | CX & UJ | Customer Success
#sales

Vorhin wurde mir folgende Frage gestellt: „Braucht ein Verkäufer im digitalen Zeitalter andere Qualitäten und wenn ja, welche?“

Meine Antwort darauf war:

Spannende Frage.

Es gibt keinen Verkäufer per se. Und wenn sich jemand als Verkäufer bezeichnet, hat er den Sinn dahinter nicht verstanden.

In erster Linie geht es darum, sich zu interessieren. Empathisch zu sein und sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Welchen Pain hat die Person, was umtreibt sie, was hilft ihr weiter, etc.? Es geht darum, sich ganz konkret mit den anderen Menschen auseinanderzusetzen. Und das war wohl im alten Ägypten der Fall, im Mittelalter und in der jetzigen Zeit.

Was sich verändert hat – und sich ständig verändert -, sind die Werkzeuge.

Die Motivation sich mit den aktuell vorhandenen Werkzeugen auseinanderzusetzen, hilft diesen Personen. Ein intrinsischer Mensch besorgt sich aus echtem Interesse das (un)nötige Wissen um anderen Menschen (Kunden) weiterzuhelfen.

Wie siehst du das? Was ist für dich ein „guter“ Verkäufer? Gibt es das überhaupt?

Next Best Action: BSI.

Der beste nächste Schritt: Ihre Ziele mit BSI vernetzen.