BSI legt Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2010 vor

26.05.2011

Umsatz und Mitarbeiterzahl wachsen weiter stabil

Baden, 26. Mai 2011 – BSI Business Systems Integration AG legte gestern Abend die Geschäftszahlen für das Jahr 2010 vor. Demnach erzielte BSI im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von CHF 33 Mio.. Das entsprich einer Zunahme von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresresultat von CHF 31,3 Mio.. Der „Gewinn nach Steuern“ hat im aktuellen Geschäftsjahr leicht abgenommen, was auf die Währungsschwankung des Euros sowie aussergewöhnlich grosse Investitionen zurückzuführen ist. Auch im vergangenen Geschäftsjahr konnte BSI einige Neukunden-Projekte gewinnen. Vor allem im Nachbarland Deutschland ist die Nachfrage nach Software von BSI ungebrochen. So stieg der Exportanteil von 30 Prozent im Jahr 2009 auf knapp 40 Prozent im Geschäftsjahr 2010. Auch die Mitarbeiterzahl ist auf nunmehr 160 Mitarbeiter gewachsen, die aktuell an sechs Standorten in Deutschland und der Schweiz arbeiten. Im Spätsommer kommt ein siebter Standort in München hinzu.

Bei BSI stehen die Zeichen nach wie vor auf Wachstum. Nachdem die Wirtschaftskrise im Jahr 2009 nahezu spurlos an dem Schweizer Erfolgsunternehmen vorbei gegangen ist, konnte auch im folgenden Geschäftsjahr 2010 der Umsatz weiter gesteigert werden, wenngleich sich das Wachstum mit 5 Prozent, im Gegensatz zu den Vorjahren, im einstelligen Bereich bewegt. Der Gewinn nach Steuern ist leicht zurückgegangen. „Dies ist auf den tiefen Euro und ausserwöhnlich grosse Investitionen zurückzuführen. Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir rund zwei Fünftel unserer Einnahmen im Euroraum generiert. Zudem sind viele Ressourcen in die Neuauflage unseres GUIs sowie in die technische Basis unserer Produkte geflossen“, fasst Christian Rusche, CEO von BSI Business Systems Integration AG zusammen.

Expansion geht weiter: Siebtes Büro wird in München eröffnet
Auch die Mitarbeiterzahl ist auf mittlerweile 160 um rund 10 Prozent stabil gewachsen. „Dennoch sind wir weiter auf der Suche nach talentierten Software-Entwicklern, die Freude am Programmieren mit Java und am Kundenkontakt haben“, erklärt Christian Rusche. Insbesondere für die Projekte in Deutschland ist der Bedarf an Fachkräften bei BSI hoch. „Mit dem siebten Büro in München bauen wir ein festes Team vor Ort auf, um die mittlerweile vier grossen Projekte in Bayern zu betreuen. Aber auch an den anderen Standorten werden weitere Software-Entwickler gebraucht. Die Pipeline von BSI ist sehr gut gefüllt“, so Christian Rusche.

Die 1996 gegründete BSI Business Systems Integration AG bietet mit ihrem Flaggschiff-Produkt BSI CRM, ein professionelles, skalierbares Customer-Relationship-Management-System mit großem Funktionsspektrum. Die Benutzeroberfläche, über ein patentiertes GUI, ist so intuitiv verständlich, dass Benutzer nach einem halben Tag Training produktiv arbeiten können. Außerdem zählen BSI Contact, eine Contact Center-Lösung und BSI Process, eine umfangreiche, skalierbare ERP-Software, zum Produktportfolio von BSI. Speziallösungen sind BSI CTMS, eine Prozessmanagement-Lösung für die klinische Forschung, und BSI Counter, eine Schalterapplikation für Postdienststellen.

Wir entwickeln Software an der Nahtstelle zum Kunden. BSI CRM ist die führende Schweizer Lösung für jede Beziehung und jede Aufgabe – Verkauf, Marketing, Service, Multichannel Contact Center. BSI Counter ist das Produkt für klare Prozesse am Schalter und an der Kasse, BSI CTMS für klinische Studien in der Pharmabranche. Die Einfachheit und Vielseitigkeit unserer Software hat schon über 70'000 User überzeugt: ABB, APG, Commerzbank, Hermes Logistik, Holcim, Landis+Gyr, PostFinance, PricewaterhouseCoopers, Roche, Schweizerische Post, Sika, Swiss Life, Tamedia, Viseca und andere Marktführer setzen auf BSI Produkte. Wir sind auf die Dienstleistungen Systemintegration, Software-Entwicklung, Beratung und Support spezialisiert. Alle BSI Produkte basieren auf Eclipse Scout, einem offenen, modernen Framework für service-orientierte Geschäftsanwendungen. Basierend auf Java/Eclipse lässt sich Software von BSI einfach in jedem IT-Umfeld integrieren.