Aduno Gruppe setzt Zusammenarbeit mit BSI fort

Privatkunden-Betreuung bei Viseca und Geschäftskunden-Pflege bei Aduno basieren auf BSI CRM

Nach dem Contact Center der Viseca Card Services SA, eine der grössten Herausgeberinnen von Kredit- und PrePaid-Karten in der Schweiz, setzt nun auch die Aduno SA auf BSI CRM: Als Komplettanbieter für bargeldlose Zahlungssysteme wird Aduno die Geschäftskunden mit BSI CRM betreuen. BSI CRM wird als Mastersystem für Kunden und Vertragsdaten die bestehende Kundendatenbank ablösen.

Ob Hotellerie, Gastronomie, Detailhandel, Dienstleistung, Handwerk oder Online-Handel: In allen Branchen erfreuen sich bargeldlose Zahlungssysteme grosser Beliebtheit. Die Aduno SA ist sowohl im stationären Geschäft als auch mobil und online ein kompetenter Partner für über 20.000 Geschäftskunden, die auf die Expertise von Aduno beim Einsatz innovativer Terminal-Lösungen und das sichere und einfache Bezahlen ohne Bargeld setzen.

Bereits seit fünf Jahren darf das Software-Unternehmen BSI Business Systems Integration AG CRM-Projekte für die Aduno Gruppe realisieren. So hat die Tochtergesellschaft und Kreditkarten-Herausgeberin Viseca Card Services SA seit drei Jahren die Contact-Center-Lösung von BSI im Einsatz. Künftig wird BSI CRM auch für deren Schwestergesellschaft Aduno die Kunden- und Vertragsdaten als Master System führen. Ziel ist es, mit BSI CRM eine Effizienzsteigerung durch intelligente, geführte Prozesse im operativen Betrieb zu erreichen.

«Aduno kann künftig in BSI CRM die Prozesse konfigurieren, um die Geschäftskunden und ihre Terminals ideal zu verwalten und zu betreuen. Die Mitarbeitenden werden durch die Bestell- und Betreuungsprozesse geführt und geniessen eine 360°-Sicht auf den Kunden. Damit werden wir sowohl unsere Effizienz als auch unsere Prozesse optimieren können», erklärt Santosh Ritter, Head Operations Acquiring & Terminals bei der Aduno Gruppe.

Die Software-Ingenieure bei BSI gehen bei der Umsetzung nach der agilen Projektmethodik Scrum vor: «Spezifikations-, Implementierungs- und Testing-Sprints laufen parallel. Das bietet uns die Möglichkeit, Projektfortschritte schnell erlebbar zu machen und auf die Wünsche der Mitarbeitenden einzugehen», so Urs Frick, Projektleiter bei BSI. Ausserdem ermögliche die agile Methodik die prioritären Themen innerhalb des sportlichen Zeitplans zu realisieren und fortlaufend Mehrwert zu generieren.

«Unsere Projektziele sind effizientere Abläufe und eine optimierte Servicequalität für unsere Kunden. Ich bin davon überzeugt, dass wir diese im Rahmen unserer bewährten Partnerschaft mit BSI erreichen werden», sagt Gianluca Carducci, Head Risk & Compliance Management bei der Aduno Gruppe.

Kategorie