Gemeinsam BSI - Retail

Retailer stehen vor der komplexen Herausforderung, Kunden sowohl online wie auch offline mit massgeschneiderten Produkten und Service begeistern. Welche Kanäle ein Unternehmen integrieren sollte und wie die Kundensegmentierung Mehrwert schaffen kann, diskutierte die Retail Community an Gemeinsam BSI.

BSI Retail: Cross Channel

Sollen Kunden auf abgebrochene Warenkörbe angesprochen werden?

Philip Heck und Matthias Wetter präsentierten die am BSI Retail User Group Meeting abgestimmten Weiterentwicklungen für die Branchenlösung, darunter Online-Merklisten und abgebrochene Warenkörbe. Wie man mit dem Kundenwissen umgehen soll und ob man Kunden an der Kasse oder am Telefon aktiv darauf ansprechen darf? Dazu entstand eine rege Diskussion.  

BSI Retail: Zielgruppen

Philip Heck, Community Manager Retail bei BSI

Welche Konzepte sich für die Berechnung von Stammfilialen und Einzugsgebieten bewährt hat, und was man mit dem RFM-Modell in punkto Warenkorb-Grösse alles anstellen kann, teilten Philip Heck und Matthias Wetter mit den Workshop-Teilnehmern. Über Wirkungen und erwünschte Nebenwirkungen der Massnahmen, die daraus abgeleitet werden können, diskutierte die Retail Community lebhaft.

BSI Retail: Touchpoints

Matthias Wetter, Software Engineer bei BSI

Wie können neue und alte Kommunikationsformen – vom Brief über E-Mail bis hin zu Wall Posts und Direct Messages auf YouTube & Co effizient und sinnvoll in den Alltag der Kundenbetreuung integriert werden? Philip Heck und Matthias Wetter stellten die Ergebnisse des Korrespondenzworkshops vor.
3 Highlights:

  1. Facebook und YouTube werden direkt im Contact Center integriert
  2. SMS sind im Inbound wie im Outbound für die Kundenkommunikation verfügbar 
  3. Optimierungen des Schriftverkehrs sowie viele Detailverbesserungen in der Usability

 

 

Datum
Kategorie